KOMPONENTEN FÜR DEINE WASSERRAKETE AUS DEM 3D-DRUCKER
HAFTUNGSAUSCHLUSS UND SICHERHEIT
Der   Bau   einer   Wasserrakete   erfordert   Präzision   und   Gründlichkeit.   Verwendete   Materialien   und   Klebstoffe   können   gesundheits-   und   umweltschädlich   sein. Daher   sollten   alle   Verpackungshinweise   beachtet   werden.   Der   Start   einer   Wasserrakete   erfordert,   abhängig   von   Flughöhe   und   Aufenthaltsort,   die   Beachtung diverser   rechtlicher   Vorschriften.   Dazu   kann   unter   anderem   eine   Aufstiegsgenehmigung,   ein   Kenntnisnachweis,   eine   Haftpflichtversicherung   sowie   das Anbringen   einer   Plakette   mit   Namen   und   Adresse   auf   der   Rakete   gehören.   Wir   haben   hier    die   aktuelle   rechtliche   Situation   zusammengefasst   -   natürlich können   wir   keine   Gewähr   für   die   Richtigkeit   der   Angaben   geben.   Setze   dich   bei   Unklarheiten   am   Besten   mit   den   zuständigen   Behörden   in   Verbindung.   Der Start   sollte   mit   Einvernehmen   des   Grundstücksbesitzers   auf   einer   Wiese   oder   auf   einem   Feld   erfolgen,   das   weit   weg   von   Straßen,   Häusern,   Bäumen   oder Strommasten   ist.   Der   in   den   Anleitungen   beschriebene   Bau   und   Start   einer   Wasserrakete   kann   auch   bei   ordnungsgemäßer   Durchführung   und   Handhabung mit   Gefahren   verbunden   sein.   Die   Arbeiten   sollten   daher   in   jedem   Fall   durch   erwachsene   Begleitpersonen   betreut   werden.   Wir   können   keine   Garantie   für die   Richtigkeit,   Vollständigkeit   und   Durchführbarkeit   der   hier   beschriebenen   Anleitungen   geben.   Wir   übernehmen   keine   Haftung   für   Schäden   an   Personen oder   Gegenständen,   die   bei   der   Vorbereitung   und   Durchführung   der   Anleitung   entstehen.   Wir   übernehmen   darüber   hinaus   keine   Haftung   für   die   Inhalte verlinkter Webseiten und keine Garantie für die Zustellung von bestellten Materialien über externe Drittanbieter.
DLR_School_Lab Lampoldshausen/Stuttgart

KEINE SORGE, ZUM GLÜCK GIBT ES PRINTSHOPS!

In    den    letzten    Jahren    sind    3D-Drucker    unglaublich    mächtige    Werkzeuge    geworden,    um    Bauteile    herzustellen.    Für Wasserraketen   eignen   sich   3D-gedruckte   Komponenten   perfekt.   Sie   sind   leicht,   günstig   und   wasserresistent.   Hier   bieten wir   in   Kooperation   mit   dem   DLR_School_Lab   eine   Auswahl   an   Dateien   an,   die   du   dir   herunterladen,   modifzieren   und ausdrucken kannst. Weitere Infos zu dieser Kooperation  findest du weiter unten auf dieser Seite.
DU HAST KEINEN 3D-DRUCKER?
DU HAST DIE WAHL!
Schon   gewusst?    Du   kannst   nicht   nur   die   zum   Drucken   vorbereiteten   Dateien   herunterladen,   sondern   auch   die   originalen CAD-Dateien    um    sie    beliebig    abzuändern    und    zu    erweitern.    Dazu    benötigst    du    das    Programm    FreeCAD ,    welches kostenlos    zum   Download   angeboten   wird.   Im   Internet   findest   du   zahlreiche   Anleitungen,   um   dich   in   das   Programm schnell einzuarbeiten.
ZUM DOWNLOAD VON FREECAD PodPad Einfache und sichere Startrampe. Phönix 3D Für eine sichere Landung. Düsen Mit verschiedenen Durchmessern. Spitzen Zum Aufschrauben oder Stecken.
IN KOOPERATION MIT DEM DLR_SCHOOL_LAB
Die   3D-Modelle   wurden   im   DLR_School_Lab   Lampoldshausen/Stuttgart   unter   Mitarbeit   von   Raketfued   entworfen   sowie getestet   und   hier   lediglich   zum   Download   zur   Verfügung   gestellt.   Das   Deutsche   Zentrum   für   Luft-   und   Raumfahrt   (DLR)   ist eine   der   größten   und   modernsten   Forschungseinrichtungen   Europas   und   bietet   mit   den   DLR_School_Labs      Kindern   und Jugendlichen    die    Gelegenheit,    die    faszinierende    Welt    der    Forschung    selbst    zu    entdecken.    Schülerinnen    und    Schüler können    als    Klasse    oder    Gruppe    die    in    ganz    Deutschland    verteilten    DLR_School_Labs    nach    Anmeldung    kostenlos besuchen.
WEITERE INFOS UND ZUR ANMELDUNG
PodPad
Einfache und sichere Startrampe
PodPad   ist   eine   Startrampe,   mit   der   Wasserraketen   einfach   und aus   sicherer   Entfernung   gestartet   werden   können.   Neben   den gedruckten   Bauteilen   benötigst   du   noch   einige   weitere   -   zum Beispiel     etwas     Gartenschlauch     und     eine     dazu     passende Kupplung.
PDF
WICHTIGER HINWEIS:
Die   Startrampe   sollte   unbedingt   vor   dem   Einsatz   ausführlich   auf   ihre   ordnungsgemäße   Funktion überprüft werden, da es beim 3D-Druck zu Produktionsabweichungen kommen kann. Mehr dazu
Zum Aufschrauben oder Stecken
Beí    vielen    unseren    Raketen    haben    wir    Feuerwerksraketen- Spitzen     verwendet.     Dabei     war     immer     das     Problem,     diese aufzutreiben.   Mit   dem   3D-Drucker   können   die   Spitzen   in   der richtigen    Größe    hergestellt    werden.    Hier    gibt    es    auch    die Möglichkeit,       Spitzen       direkt       auf       ein       Flaschengewinde aufzuschrauben.
PDF
Spitzen
Mit verschiedenen Durchmessern.
Düsen    können    entweder    selbst    gebaut,    gekauft    oder    eben gedruckt    werden.    Der    3D-Druck    hat    den    Vorteil,    dass        auch verschiedene     Düsendurchmesser     (4-10mm)     eingesetzt     und miteinander verglichen werden können.
PDF
Düsen
WICHTIGER HINWEIS:
Die    Anleitung    im    Handbuch    befolgen,    um    die    Düsen    richtig    abzudichten.    Vor    dem    Einsatz unbedingt einen Drucktest durchführen, da Produktionsabweichungen auftreten . Mehr dazu
Zuverlässiges Bergungssystem
Unser   3D-gedrucktes   Bergungssystem   hat   den   Vorteil,   dass   es keinerlei    Kanten    besitzt,    an    denen    sich    der    Fallschirm    beim Auswurf       verhaken       könnte.       Es       werden       Versionen       für verschiedene   Flaschendurchmesser   und   mit   Servo   oder   Tommy Timer Auslösung angeboten. Weitere Infos gibt‘s im Handbuch.
PDF
WICHTIGER HINWEIS:
Die    Anleitung    im    Handbuch    befolgen    und    das    System    vor    dem    Einsatz    auf    dem    Boden ausführlich testen. Eventuell müssen Teile mit der Feile nachbearbeitet werden. Mehr dazu
Phönix 3D
ÜBERPRÜFE UND TESTE DEINE BAUTEILE!
Einige   hier   angebotene   3D-Druck-Komponenten   werden   hohen   Drücken   und   Belastungen   ausgesetzt.   Auch   wenn   wir CAD-Dateien   zum   Download   anbieten,   können   wir   keine   Garantie   für   die   Funktion   dieser   Komponenten   geben,   da   es   viele Einflüsse   und   Faktoren   während   der   Herstellung   gibt,   die   wir   nicht   kontrollieren   beziehungsweise   berücksichten   können. Aus   diesem   Grund   ist   es   auf   jeden   Fall   notwendig,   kritische   Bauteile   auf   ihre   Funktion   in   einer   sicheren   Umgebung   zu testen.   Teile,   die   später   unter   Druck   stehen   (z.B.   Düsen,   Verbindungsstücke   und   Tornado   Tubes)   werden   am   besten getestet,    indem    eine    Proberakete    komplett    mit    Wasser    befüllt    wird    und    hinter    einer    Barriere    aber    den    geplanten Einsatzdruck   hinaus   unter   Druck   gesetzt   wird.   Mechanisch   bewegliche   Komponenten,   wie   im   sie   im   Fallschirmsystem   und der Startrampe vorkommen sollten ebenfalls vor dem Einsatz ausführlich getestet werden.
Deutsch
Sprache wechseln:
f
+
S
Okay

Ja, auch unsere Webseite verwendet Cookies. Warum? Um soziale Netzwerke einzubinden und das Nutzererlebnis zu optimieren. Weitere Infos gibt es in unserer Datenschutzerklärung.

HAFTUNGSAUSCHLUSS UND SICHERHEIT
Der      Bau      einer      Wasserrakete      erfordert      Präzision      und Gründlichkeit.   Verwendete   Materialien   und   Klebstoffe   können gesundheits-    und    umweltschädlich    sein.    Daher    sollten    alle Verpackungshinweise     beachtet     werden.     Der     Start     einer Wasserrakete      erfordert,      abhängig      von      Flughöhe      und Aufenthaltsort,        die        Beachtung        diverser        rechtlicher Vorschriften.         Dazu         kann         unter         anderem         eine Aufstiegsgenehmigung,          ein          Kenntnisnachweis,          eine Haftpflichtversicherung    sowie    das    Anbringen    einer    Plakette mit   Namen   und   Adresse   auf   der   Rakete   gehören.   Wir   haben hier      die     aktuelle     rechtliche     Situation     zusammengefasst     - natürlich    können    wir    keine    Gewähr    für    die    Richtigkeit    der Angaben   geben.   Setze   dich   bei   Unklarheiten   am   Besten   mit den   zuständigen   Behörden   in   Verbindung.   Der   Start   sollte   mit Einvernehmen   des   Grundstücksbesitzers   auf   einer   Wiese   oder auf   einem   Feld   erfolgen,   das   weit   weg   von   Straßen,   Häusern, Bäumen     oder     Strommasten     ist.     Der     in     den     Anleitungen beschriebene   Bau   und   Start   einer   Wasserrakete   kann   auch   bei ordnungsgemäßer      Durchführung      und      Handhabung      mit Gefahren   verbunden   sein.   Die   Arbeiten   sollten   daher   in   jedem Fall   durch   erwachsene   Begleitpersonen   betreut   werden.   Wir können   keine   Garantie   für   die   Richtigkeit,   Vollständigkeit   und Durchführbarkeit   der   hier   beschriebenen   Anleitungen   geben. Wir   übernehmen   keine   Haftung   für   Schäden   an   Personen   oder Gegenständen,    die    bei    der    Vorbereitung    und    Durchführung der    Anleitung    entstehen.    Wir    übernehmen    darüber    hinaus keine   Haftung   für   die   Inhalte   verlinkter   Webseiten   und   keine Garantie    für    die    Zustellung    von    bestellten    Materialien    über externe Drittanbieter.
KOMPONENTEN FÜR DEINE WARA MIT DEM 3D-DRUCKER
DLR_School_Lab Lampoldshausen/Stuttgart

KEINE SORGE, ZUM GLÜCK GIBT ES PRINTSHOPS!

In   den   letzten   Jahren   sind   3D-Drucker   unglaublich mächtige     Werkzeuge     geworden,     um     Bauteile herzustellen.    Für    Wasserraketen    eignen    sich    3D- gedruckte    Komponenten    perfekt.    Sie    sind    leicht, günstig    und    wasserresistent.    Hier    bieten    wir    in Kooperation      mit      dem      DLR_School_Lab      eine Auswahl   an   Dateien   an,   die   du   dir   herunterladen, modifzieren   und   ausdrucken   kannst.   Weitere   Infos zu   dieser   Kooperation    findest   du   weiter   unten   auf dieser Seite.
DU HAST KEINEN 3D-DRUCKER?
DU HAST DIE WAHL!
Schon    gewusst?     Du    kannst    nicht    nur    die    zum Drucken     vorbereiteten     Dateien     herunterladen, sondern   auch   die   originalen   CAD-Dateien   um   sie beliebig     abzuändern     und     zu     erweitern.     Dazu benötigst    du    das    Programm    FreeCAD ,    welches kostenlos     zum    Download    angeboten    wird.    Im Internet   findest   du   zahlreiche   Anleitungen,   um   dich in das Programm schnell einzuarbeiten.
ZUM DOWNLOAD VON FREECAD PodPad Einfache und sichere Startrampe. Phönix 3D Für eine sichere Landung. Düsen Mit verschiedenen Durchmessern. Spitzen Zum Aufschrauben oder Stecken.
IN KOOPERATION MIT DEM DLR_SCHOOL_LAB
Die      3D-Modelle      wurden      im      DLR_School_Lab Lampoldshausen/Stuttgart     unter     Mitarbeit     von Raketfued     entworfen     sowie     getestet     und     hier lediglich   zum   Download   zur   Verfügung   gestellt.   Das Deutsche   Zentrum   für   Luft-   und   Raumfahrt   (DLR) ist        eine        der        größten        und        modernsten Forschungseinrichtungen    Europas    und    bietet    mit den   DLR_School_Labs      Kindern   und   Jugendlichen die      Gelegenheit,      die      faszinierende      Welt      der Forschung   selbst   zu   entdecken.   Schülerinnen   und Schüler   können   als   Klasse   oder   Gruppe   die   in   ganz Deutschland      verteilten      DLR_School_Labs      nach Anmeldung kostenlos besuchen.
WEITERE INFOS UND ANMELDUNG
PodPad
Einfache und sichere Startrampe
PodPad      ist      eine      Startrampe,      mit      der Wasserraketen     einfach     und     aus     sicherer Entfernung   gestartet   werden   können.   Neben den   gedruckten   Bauteilen   benötigst   du   noch einige      weitere      -      zum      Beispiel      etwas Gartenschlauch     und     eine     dazu     passende Kupplung.
PDF
WICHTIGER HINWEIS:
Die   Startrampe   sollte   unbedingt   vor   dem   Einsatz   ausführlich   auf ihre   ordnungsgemäße   Funktion   überprüft   werden,   da   es   beim   3D- Druck zu Produktionsabweichungen kommen kann. Mehr dazu
Zum Aufschrauben oder Stecken
Beí     vielen     unseren     Raketen     haben     wir Feuerwerksraketen-Spitzen   verwendet.   Dabei war   immer   das   Problem,   diese   aufzutreiben. Mit   dem   3D-Drucker   können   die   Spitzen   in der   richtigen   Größe   hergestellt   werden.   Hier gibt   es   auch   die   Möglichkeit,   Spitzen   direkt auf ein Flaschengewinde aufzuschrauben.
PDF
Spitzen
Mit verschiedenen Durchmessern.
Düsen     können     entweder     selbst     gebaut, gekauft   oder   eben   gedruckt   werden.   Der   3D- Druck      hat      den      Vorteil,      dass            auch verschiedene    Düsendurchmesser    (4-10mm) eingesetzt       und       miteinander       verglichen werden können.
PDF
Düsen
WICHTIGER HINWEIS:
Die     Anleitung     im     Handbuch     befolgen,     um     die     Düsen     richtig abzudichten.      Vor      dem      Einsatz      unbedingt      einen      Drucktest durchführen, da Produktionsabweichungen auftreten . Mehr dazu
Zuverlässiges Bergungssystem
Unser     3D-gedrucktes     Bergungssystem     hat den   Vorteil,   dass   es   keinerlei   Kanten   besitzt, an   denen   sich   der   Fallschirm   beim   Auswurf verhaken    könnte.    Es    werden    Versionen    für verschiedene   Flaschendurchmesser   und   mit Servo       oder       Tommy       Timer       Auslösung angeboten. Weitere Infos gibt‘s im Handbuch.
PDF
WICHTIGER HINWEIS:
Die    Anleitung    im    Handbuch    befolgen    und    das    System    vor    dem Einsatz   auf   dem   Boden   ausführlich   testen.   Eventuell   müssen   Teile mit der Feile nachbearbeitet werden. Mehr dazu
Phönix 3D
ÜBERPRÜFE UND TESTE DEINE BAUTEILE!
Einige    hier    angebotene    3D-Druck-Komponenten werden       hohen       Drücken       und       Belastungen ausgesetzt.     Auch     wenn     wir     CAD-Dateien     zum Download   anbieten,   können   wir   keine   Garantie   für die    Funktion    dieser    Komponenten    geben,    da    es viele      Einflüsse      und      Faktoren      während      der Herstellung      gibt,      die      wir      nicht      kontrollieren beziehungsweise      berücksichten      können.      Aus diesem    Grund    ist    es    auf    jeden    Fall    notwendig, kritische     Bauteile     auf     ihre     Funktion     in     einer sicheren    Umgebung    zu    testen.    Teile,    die    später unter           Druck           stehen           (z.B.           Düsen, Verbindungsstücke    und    Tornado    Tubes)    werden am     besten     getestet,     indem     eine     Proberakete komplett   mit   Wasser   befüllt   wird   und   hinter   einer Barriere   aber   den   geplanten   Einsatzdruck   hinaus unter   Druck   gesetzt   wird.   Mechanisch   bewegliche Komponenten,   wie   im   sie   im   Fallschirmsystem   und der   Startrampe   vorkommen   sollten   ebenfalls   vor dem Einsatz ausführlich getestet werden.
Deutsch
Sprache wechseln:
f
+
S
HOME
ÜBER UNS
RAKETEN
FLÜGE
ARTIKEL
ANLEITUNGEN
EDUCATION
RAKETFUED ROCKETS